Knollenuntersuchung 10 x 10

Neben einer guten Hygiene ist die rechtzeitige Erkennung einer eventuellen Infektion die wichtigste Maßnahme zur Vorbeugung von Krankheiten.

Sowohl Viren als auch Bakterien sind weit verbreitet und oft latent, d. h. nicht sichtbar. Die 10 x 10-Knollenuntersuchung ist eine ideale Methode, den Infektionsgrad zu bestimmen. Diese Art der Knollenuntersuchung eignet sich daher ideal für eine Kontrolle, beispielsweise bei der eigenen Vermehrung. 

Für die Untersuchung werden 100 Knollen mit einem ausgefüllten Probenbegleitschein eingereicht. Dieses Formular kann hier heruntergeladen werden. 

Bei der 10 x 10-Untersuchung können 10 Proben von 10 Knollen auf Viren untersucht werden. Dabei handelt es sich mindestens um PVY, möglicherweise ergänzt durch PVA, PVX und PLRV. 

Darüber hinaus können die Proben auf Pectobacterium und Dickeya untersucht werden. 

Auch eine Kombination von Bakterien- und Virusuntersuchung ist möglich. Sie können dies auf dem Probenformular angeben oder einen unserer Berater für weitere Informationen kontaktieren.